GAiN

Unsere Geschichte mit GAiN begann vor einigen Jahren. wir nahmen an einem Einsatz in Lettland teil. Dort halfen wir bei der Verteilung von Hilfsgütern und beim Renovieren von Häusern. Wir sahen, wie die LKW – vollbeladen mit Hilfsgütern – aus Gießen kamen und an bedürftige Familien weitergegeben wurden. Besondern prägend waren Familieneinsätze. Wir machten ein Kreativprogramm für Kinder und verteilten Hilfsgüter. Besonders Schuhe waren gefragt. Es ging dann nicht mehr um die Frage: „die sehen cool aus“, sondern um die Frage: „ist das die richtige Größe“ Unsere Kinder waren auch in Lettland und so haben wir immer wieder Gain unterstützt. So haben wir zur Silberhochzeit ein Sparschwein aufgestellt. Wir sind in Deutschland so gesegnet. Da geben wir gerne etwas weiter. Claudia Dewald ist eine tolle Fotografin.

Auf der Homepage steht dieses:

Wir helfen durch…

  • Soforthilfe, z.B. bei Katastrophen
  • langfristige Projekte, gemeinsam mit unseren jeweiligen Partnern im Empfängerland
  • Hilfe zur Selbsthilfe

Es ist uns ein Herzensanliegen, die Augen nicht vor den Nöten der Mitmenschen zu verschließen, da wir es als unseren Auftrag betrachten, die Hungrigen satt zu machen und den Obdachlosen Kleidung zu geben. Wir bringen jährlich über 800 Tonnen Hilfsgüter zu bedürftigen Menschen in Kriegs- und Krisengebieten, vor allem zu Kindern und sozialen Einrichtungen (wie z.B. Krankenhäuser) auf der ganzen Welt. Dabei arbeiten wir eng mit einheimischen Partnern zusammen und fördern Hilfe zur Selbsthilfe, wo immer es geht.   

Durch die Vernetzung mit anderen Hilfsorganisationen und Partnern steigern wir die Wirksamkeit unserer Hilfe. So bringt jeder Partner seine individuelle Stärke in das Hilfsprojekt mit ein.

Zitat von http://www.gain-germany.org

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: