Erstelle eine Website wie diese mit WordPress.com
Jetzt starten

Salz und Zucker

Mit Zucker und Salz den Menschen in der Ukraine helfen: Bielefeldhilfe ruft zu einer Spendenaktion auf.
Mit Salz oder auch Zucker können im Kriegsgebiet die Erträge der Ernte haltbar gemacht werden.

Mit der neuen Mitmachaktion will das Global Aid Network (GAIN) Hunger als Folge des Krieges
in der Ukraine vorbeugen. GAiN ruft dazu auf, ab heute Pakete mit Zucker oder Salz zu packen.
Zucker und Salz in größeren Mengen benötigt.

Die Ukraine wurde lange die „Kornkammer Europas“ genannt, jetzt ist dort Erntezeite.
Aktuell fehlt es in der Ukraine jedoch an großen Mengen Zucker und Salz zur Haltbarmachung der Ernte, denn Zucker und Salz sind durch den Krieg knapp und teuer geworden. „Um Hunger im nächsten Winter vorzubeugen und mit Hilfe ihrer eigenen Reserven Vorräte herzustellen und damit selbst etwas zu ihrer Versorgung beizutragen,
wollen Ukrainer ihre Ernte konservieren“, sagt Anna Pettkus, Projektleiterin für das Ukraine-Projekt bei GAiN, die selbst Familie in der Ukraine hat.

Bielefeldhilfe bittet darum, dass die Spender den Zucker oder das Salz in einen festen Karton
packen, diesen entsprechend dem Inhalt beschriften und im Hilfsgüterlager abgeben oder zusenden.
Mit 5 Kilo Zucker können mindestens 5 Kilo Obst haltbar gemacht werden.
Mit 5 Kilo Salz können etwa 100 Kilo Gemüse oder Fleisch haltbar gemacht werden.
Ab dem 25.Juli sind wir aus der Sommerpause zurück und erwarten eure Spenden.
Wir haben auch noch Platz für gute Kleidung und Hygiene-Produkte.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: